Château d'Orion - Denkschloss


Denkwochenstipendien 2017

Wir freuen uns, dass wir auch in 2017 wieder vier Stipendien für Denkwochen auf Château d'Orion vergeben können!

Für jeweils eine Denkwoche vergibt der Freundeskreis Château d’Orion e.V. München zwei Stipendien, die die Teilnahme ermöglichen, an Studierende bis 30 Jahre. Die Anreise an den Veranstaltungsort Chateau d’Orion ist selbst zu organisieren.

 Themen der Denkwochen sind:


mit Prof.(em.) Dr. Rudolf Lüthe und Kabarettist Alfred Dorfer


mit Dr. Ina Schmidt

 Näheres zu den Denkwochen auf: http://chateau-orion.com/Deutsch/Denkwochen-Seminare/

Bewerbungen für das Stipendium bitte bis zum 16. Juni 2017 an 

constantin.pelka@freundeskreis-chateau-orion.de

schicken.

 


 

Stipendiaten des Freundeskreises waren Linda Ahrens und Julia Dreher. Linda beschreibt ihre Eindrücke wie folgt:

"Reise- und Arbeitsfreiheit sind für mich so selbstverständlich, dass ich dabei selten ans Stichwort "Europa" denke. Natürlich schlängle ich mich von Barcelona über Toulouse mit Mitfahrgelegenheiten und Couchsurfing bis nach Orion, um dort eine Woche Gespräche zu führen und in der gegebenen Ruhe über Nationenstaaten und Zivilgesellschaft nachzudenken. Natürlich ist es in meinem Alltag vernachlässigenswert, ob ich nun Deutsche oder Belgierin bin. Man könnte mir den europäischen anstatt des deutschen Passes geben – für mich wäre das bloß eine logische Konsequenz.

Wenn mich der Austausch mit anderen Château-Bewohnern und die Themen der Denkwoche für eines sensibilisiert haben, dann dass die europäische Integration eben nicht selbstverständlich ist. Sie war und ist Gegenstand ständiger Verhandlungen, und die Bedeutung des Nationenstaats längst noch gültig. Und trotzdem könnte mein Beitrag zur Integration – vielmehr: der meiner Generation –  gerade darin liegen, sie einfach fürwahr zu nehmen. Denn mit ein bisschen mehr Selbstverständlichkeit wäre doch schon viel erreicht.    

Das Stipendium des Freundeskreises hat mir die Möglichkeit geschenkt, mich im Austausch mit anderen Denkwochlern mit neuen Gedanken zu konfrontieren und mit "mehr" nach Hause zu fahren. Für diese einprägsame Woche möchte ich herzlich bedanken."

Julia schickte uns folgende Worte:

„DANKE – Für die großartige Chance, an der Denkwoche « Bürger, Staat, Nation – Passt das alles noch? » teilnehmen zu dürfen!

Mit der Teilnahme an der Denkwoche „Bürger, Staat, Nation – Passt das alles noch?“ habe sich für mich ganz neue Gedankenspielräume eröffnet. Mit der Idee für ein Thema der Masterarbeit im Koffer, kam ich in Orion an, wohl wissend, dass diese Idee wenig Hand und Fuß hatte.  Der Input von Rupert Graf Strachwitz und der Gruppe haben meine Überlegungen in sehr hohem Maße angereichert und mich in meinem Vorhaben mehr als bestärkt. Ich bin sehr froh, die Möglichkeit gehabt zu haben, eine Woche ohne Ablenkungen ganz unterschiedliche Stimmen von Menschen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen und Herangehensweisen an dieses so aktuelle Thema zu hören und mit diesen in Austausch zu treten. Sehr spannend fand ich den Austausch „der Generationen“. Fragen wie, welche Generation wie protestiert, welche Rolle die Zivilgesellschaft in Policy Prozessen spielt, der historische Hintergrund, der den gegenwärtigen Gegebenheiten vorangeht und all die anderen Themen, die diskutiert wurden, fesseln mich nach wie vor sehr und ich werde sie in die Diskussionen in meinen Vorlesungen und meine weitere Forschung einbringen können –darüber bin ich sehr froh!

 




© 2017 Freundeskreis Château d’Orion e. V.